Zufriedenheit im Job von Anfang an

Unmotivierte Berufsanfänger, die unrealistische Erwartungen haben. So ist oft das Urteil von Firmen über ihre Auszubildenden - obwohl bereits Unsummen in berufliche Aufklärung und Berufsorientierung investiert wird. 

Doch trotz dieses Einsatzes; viele Jugendliche empfinden Berufswahl als  von außen aufgedrückten Zwang und verorten ihre Wahlmöglichkeiten irgendwo zwischen Pest und Cholera. Dabei entscheiden sich Jugendliche nicht nicht, weil sie keine Lust haben, sich zu entscheiden! Es fehlt einfach oft eine berufliche Perspektive, mit der sie sich identifizieren können. 

An diesem Punkt setzt der Starter.Kompass an. In dem Seminar finde ich mit den Jugendlichen passende berufliche Perspektiven und verbinde sie mit ihrer Eigenverantwortung. Meine Teilnehmer wissen am Ende, dass sie alle Chancen haben, wenn sie es wirklich wollen. Oft ist für das Ziel ein Preis zu zahlen, doch ich mache die Erfahrung, dass Jugendliche diesen Preis gerne zahlen, wenn sie dafür eine Perspektive bekommen, die für sie wirklich passt.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über den methodischen Ansatz und die Inhalte des Starter.Kompass.